Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

12.06.2017

Ein Laufevent für die ganze Familie

Die Vorbereitungen für die 22. Auflage des ebm-papst Marathons sind in vollem Gange. Es gibt einige Optimierungen was die Marathonstrecke betrifft, ansonsten bleibt alles beim Bewährten. Denn eines liegt den Organisatoren von ebm-papst und dem Polizeisportverein Hohenlohe ganz besonders am Herzen: Teilnehmer und Zuschauer sollen sich wohl fühlen. Noch bis zum 30. Juni 2017 sichern sich Teilnehmer ihren Startplatz zum Frühbucherpreis.

 

“Wir wollen beim ebm-papst Marathon sowohl Sportlern als auch Zuschauern einiges bieten. Daher gibt es auch für Kinder ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Die Veranstaltung soll ein Fest für die ganze Familie sein”, sagt Stefan Brandl, Vorsitzender der Geschäftsführung der ebm-papst Gruppe. Der Marathon sei das größte Sportereignis Hohenlohes und ein Dankeschön der Firma an die Region: „Die Stimmung ist immer besonders und trotz der Größe bleibt die Veranstaltung familiär – das macht den Reiz aus“, so Brandl.

Die Nordic Walker sind wie üblich die ersten, die bereits samstags (9. September 2017, 15 Uhr) auf die sieben und zwölf Kilometer langen Strecken gehen. Sie kehren auf die angestammte Strecke zurück, die im vergangenen Jahr wegen der Flutschäden nicht begehbar war. Nach der Siegerehrung steigt zur Einstimmung auf den Sonntag ab 18:00 Uhr die Pasta Party, bei der die Läufer noch einmal ihre Energiespeicher auffüllen können.

Am Sonntag, 10. September 2017 herrscht dann wieder Hochbetrieb rund um das Sportgelände in Niedernhall. Um 8.30 Uhr warten die Marathon- und Duo-Marathon-Läufer auf den Startschuss. Sie laufen auf der neuen Strecke aus dem vergangenen Jahr, die für dieses Jahr weiter optimiert wurde. „Es kamen einige Leute auf uns zu, dass es schön wäre, durch die Weinberge zu laufen“, so Rennleiter Uwe Richlik. Also machte sich das Organisationsteam auf die Suche nach Möglichkeiten, diesen Teil auszuweiten. Jetzt geht es bis Büschelhof und dann erst nach Forchtenberg runter auf die Kochertalstraße. „Dadurch gibt es noch einen Berg mehr“, sagt Richlik. „Aber wir wollen den Läufern eine anspruchsvolle und spannende Strecke bieten und weniger Bestzeiten forcieren.“ Erst vier Kilometer später als im vergangenen Jahr treffen die Marathonis dann mit den Halbmarathon-Läufern zusammen.

Schon im vergangenen Jahr kam die Streckenführung bei den Läufern gut an. Auch bei Rekordsieger Kay-Uwe Müller. „Die neue Strecke ist auf jeden Fall schöner als vorher. Die Veranstaltung war schon immer top organisiert und es spricht für das Organisationsteam, dass es auf den Wunsch der Läufer nach einer neuen Strecke eingegangen ist.“ Der Drittplatzierte aus dem vergangenen Jahr, Heilbronner Simon Rist, lobte das Panorama und auch Eva Müller aus Nittendorf, schnellste Frau von 2016, bestätigte Richliks Einschätzung schon im vergangenen Jahr: „Es geht jetzt schon in Richtung Landschaftslauf. Es ist anstrengend, aber ich wusste, was auf mich zukommt.“

Keine Veränderungen wird es über zehn und 21,1 Kilometer geben, bei denen wieder die meisten Teilnehmer erwartet werden. Um 9:05 nehmen die Zehn-Kilometerläufer Startaufstellung ein, danach geht es um 9:25 Uhr mit dem Halbmarathon weiter.

Hier werden dann auch die Teilnehmer der vom Organisationsteam initiierten Laufgruppe 0-10-21 dabei sein, die sich momentan mitten im Training befindet. Der Profi-Triathlet und Ironman-Gewinner Stephan Vuckovic bereitet hier zirka 50 Laufanfänger auf das Laufevent im Kochertal vor. Ziel sind zehn oder 21,1 Kilometer. „Das Angebot wurde gut angenommen“, so Richlik, der selbst Teil des Trainerteams ist. „Stephan Vuckovic vermittelt auf jeden Fall Spaß am Laufen. Die Teilnehmer müssen die Langsamkeit und die nötige Lockerheit nur annehmen, was bisher gut gelingt.“

Eine andere Art der Vorbereitung auf die längeren Strecken gibt es um die Mittagszeit, dann nämlich finden die verschiedenen Kinderläufe (Mini-Marathon, Mini 10er, Mini-Halbmarathon und Bambini-Marathon) statt, die in der Vergangenheit von Jahr zu Jahr beliebter wurden. Den Abschluss bilden wie üblich Handbiker (Start 14 Uhr) und Inliner (Start 14:45 Uhr).

Viele Informationen rund um die Veranstaltung gibt es bereits jetzt und verstärkt an den Veranstaltungstagen im Internet ( www.ebmpapst-Marathon.de) und auf Facebook ( http://www.fb.com/ebmpapstMarathon). Für Läufer, die gerne am Duo-Marathon teilnehmen möchten, aber keinen Partner haben, wird in der Facebook-Veranstaltung unter http://bit.ly/Staffelboerse eine Staffelbörse eingerichtet.

Über den ebm-papst Marathon

Der 22. ebm-papst Marathon findet am 9. und 10. September 2017 in Niedernhall statt. Anmeldungen sind online unter www.ebmpapst-marathon.de möglich. Die Startgebühren (Frühbucher-Tarif bis 30.06.17) für die Hauptläufe liegen bei 25 Euro für den Marathon, 38 Euro für den Duo-Marathon, 22 Euro für den Halbmarathon und 17 Euro für den 10-km-Lauf. Handbiker zahlen 27 Euro, Inliner 22 Euro und Nordic Walker 15 Euro. Der Start bei den Kinder-Disziplinen kostet 10 Euro. Nachmeldungen vor Ort sind bis jeweils eine Stunde vor Start der jeweiligen Disziplin möglich, es fällt ein Zuschlag von 5 Euro (Duo-Marathon 10 Euro) auf den Spätbucher-Preis an (ausgenommen Kinderläufe). Gestartet wird am Samstag, 9. September 2017 um 15:00 Uhr mit dem Nordic Walking über 7 und 12,5 Kilometer. Am Sonntag, 10. September fällt um 08:30 Uhr der Startschuss für Marathon und Duo-Marathon. Weiter geht es ab 09:05 Uhr mit dem Zehn-Kilometer-Lauf und ab 09:25 Uhr mit dem Halbmarathon. Zwischen 12:30 Uhr und 13:25 Uhr beginnen die Kinder-Disziplinen.

Den Abschluss machen die Handbiker ab 14:00 Uhr und Inliner ab 14:45 Uhr.

Über ebm-papst

Die ebm-papst Gruppe ist der weltweit führende Hersteller von Ventilatoren und Motoren. Seit Gründung setzt das Technologieunternehmen kontinuierlich weltweite Marktstandards: von der Marktreife elektronisch geregelter EC-Ventilatoren über die aerodynamische Verbesserung der Ventilatorflügel bis hin zur ressourcenschonenden Materialauswahl u. a. mit Biowerkstoffen.Im Geschäftsjahr 2015/16 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von knapp 1,7 Mrd. €. ebm-papst beschäftigt über 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 25 Produktionsstätten (u. a. in Deutschland, China und den USA) sowie 49 Vertriebsstandorten weltweit. Ventilatoren und Motoren des Weltmarktführers sind in vielen Branchen zu finden, wie zum Beispiel in den Bereichen Lüftungs-, Klima- und Kältetechnik, Haushaltsgeräte, Heiztechnik, Automotive und Antriebstechnik.

Hauke Hannig
Pressesprecher ebm-papst Unternehmensgruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bachmühle 2
74673 Mulfingen