Pressemitteilungen

Pressemitteilungen

31.07.2015

Waldmann erinnert sich an 20 Jahre Lauf-Event

Forchtenberger hat noch keine Auflage des ebm-papst Marathons verpasst.

Ralf Waldmann hat noch keine Auflage des ebm-papst Marathons verpasst. Der Forchtenberger bereitet sich auch auf den 20. ebm-papst Marathon vor.

Ralf Waldmann ist von Anfang an beim ebm-papst Marathon mit dabei. Und er hat noch keine der bisher 19 Auflagen verpasst. Auch beim 20. Mal - am 12./13. September - wird er am Start stehen. Dieses Mal erneut als Zugläufer beim Halbmarathon. 1:30 Stunden ist die angepeilte Endzeit. Der Forchtenberger erinnert sich gerne an die Entwicklung des Lauf-Events im Kochertal.

"Ganz am Anfang war es noch ein relativ kleines Starterfeld", blickt der Forchtenberger auf die Anfänge im Jahr 1993 zurück. Von seinem Freund und heutigem sportlichen Leiter des ebm-papst Marathons, Uwe Richlik, wurde er zur Teilnahme animiert. "Wenn ich es noch richtig weiß, wurde damals am Kocherfreibad in Künzelsau gestartet." Rudolf Thoma, damaliger Leiter der Polizeidirektion, hatte die Idee zu einer Lauf-Veranstaltung im Kochertal. Zunächst wurde der Marathon des Polizeisportvereins Hohenlohe wegen des hohen Organisationsaufwandes im Zweijahresrhythmus ausgetragen. 1999 stieg dann ebm-papst mit in die Organisation ein und unterstützt seitdem den PSV was Organisation und auch Finanzierung betrifft. Zum ersten Mal waren dann auch Inline-Skater mit am Start, der nun ans Freizeitgelände in Niedernhall verlagert wurde. "Seitdem hat sich Vieles verändert", sagt Waldmann. "Es wurde mehr und mehr zu einem Event, zu einem Familientag. Zuletzt sind dann auch die Kinderläufe dazu gekommen." Immer mal wieder wurde auch die Strecke modifiziert und angepasst. Aber vor allem die große Festwiese mit dem vielfältigen Unterhaltungsprogramm ist zu einem Markenzeichen der Lauf-Veranstaltung geworden und hebt sie auch von anderen ab. Als bisher letzte Neuerung gibt es in diesem Jahr zum ersten Mal eine Staffelbörse für den Duo-Marathon. Bei dieser können sich Interessierte auf der Facebookseite (Facebook.com/ebmpapstrmarathon) über die Kommentarfunktion in Verbindung setzen und einen Laufpartner für die 20. Auflage im September suchen. Hierbei wird die Marathondistanz auf zwei Strecken (27 und 15 Kilometer) aufgeteilt. Nächstes Jahr soll die Königsdisziplin dann eine neue Strecke bekommen. Ein Informationsstand dazu steht vor der Sporthalle.

Waldmann hat eine besondere Verbindung zum ebm-papst Marathon. "Ich habe hier praktisch mit dem Laufsport begonnen. Deshalb ist es ein Pflichtprogramm für mich", sagt der 40-Jährige. In der Jugend spielte er Fußball, dann erwischte ihn das Laufvirus. Oder besser: die Faszination für den Ausdauersport. Denn auch Triathlon betreibt Waldmann, der im Jahr 2000 beim Ironman auf Hawaii mit dabei war. "Damals war ich fit und habe viel trainiert", sagt Waldmann. Doch sein Hauptaugenmerk liegt mittlerweile auf Familie und Beruf: "Ich bin nur noch so unterwegs, wie es die Zeit zulässt."

Und sind ihm besondere Erlebnisse beim ebm-papst Marathon im Gedächtnis hängen geblieben? „Das ist schwer zu sagen“, meint Waldmann. "Ich kann mich noch erinnern, dass es mal furchtbar gestürmt hat und in einem anderen Jahr sehr heiß war. Die letzten Male hat es aber immer gut gepasst." Und dann fällt ihm noch etwas ein: "Vor zwei Jahren ging Jan Fitschen mal an den Start. Er war auf der Durchreise. Es war schon etwas Besonderes, so einen Spitzenläufer mal persönlich zu treffen und zu sehen, wie er läuft. Er hat damals dann auch den Streckenrekord über 10 Kilometer aufgestellt."

Hauke Hannig
Pressesprecher ebm-papst Unternehmensgruppe
Phone: +49 7938 81-7105
Fax: +49 7938 81-97105
hauke.hannig@de.ebmpapst.com

ebm-papst Mulfingen GmbH & Co. KG
Bachmühle 2
74673 Mulfingen